1. Home>
  2. Lech am Arlberg>
  3. Häufige Fragen

Häufige Fragen zu Lech, Oberlech am Arlberg

Hier finden Sie häufige Fragen für Ihren Urlaub in Lech / Oberlech am Arlberg und die passenden Antworten dazu.

Wo liegt Lech am Arlberg?

Lech am Arlberg ist eine Gemeinde im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Die Gemeinde, die am gleichnamigen Fluss liegt, hat 1506 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) und zählt gemeinsam mit Ebnit, Damüls oder Mittelberg zu den Vorarlberger "Walserdörfern". Lech liegt auf einer durchschnittlichen Seehöhe von 1444 m und ist ein international bekannter Wintersportort am Arlberg.

Die Geschichte von Lech am Arlberg in Kürze

Gegründet wurde die erste Siedlung an der Stelle von Lech von Walsern, die im 13./14. Jahrhundert eingewandert sind. Lange Zeit hieß der Ort Tannberg, erst im 19. Jahrhundert wurde aus Tannberg am Lech der heutige Name Lech. Die Pfarrkirche St. Nikolaus wurde ca. 1390 im gotischen Stil erbaut und sie diente bis ins 16 Jahrhundert als Pfarrkirche des Gerichtsbezirkes Tannberg. Das Tannberggericht befand sich bis zu seiner Auflösung 1806 in Lech.

Wo ist Oberlech?

Oberlech ist ein etwas erhöht und mitten im Skigebiet gelegener Ortsteil von Lech am Arlberg auf 1.750 m Seehöhe. Aufgrund seiner idealen Lage wird Oberlech auch gerne als Sonnenterrasse oder Sonnenplateau von Lech bezeichnet. Von Oberlech aus können Sie direkt von Ihrem Hotel auf die Pisten des Skigebietes Arlberg wechseln.

Wie kommt man zum Hotel Cresta in Oberlech?

Am bequemsten sind wir mit dem eigenen PKW zu erreichen. Von Deutschland aus kommend, folgen Sie einfach der A7 bis ans Autobahnende. Danach fahren Sie über den Fernpass Richtung Imst. Dort wechseln Sie auf die A 12 Richtung Bregenz, die dann in die S 16 Arlbergschnellstraße übergeht. Bei St. Anton verlassen Sie noch vor dem Arlberg Tunnel die Straße und folgen der Beschilderung nach St. Christoph / Lech auf den Arlbergpass. Kurz nach der Passhöhe zweigt dann die Flexenpasstraße nach Lech ab.

Auch am Bodensee vorbei ist eine Anreise möglich. Nach dem Grenzübergang Lindau geht es über die A 14 Rheintalautobahn bis ans Ende nach Bludenz. Dort bringt sie die S 16 bis nach Langen am Arlberg, wo sie auf die Arlbergpasstraße wechseln und kurz vor der Passhöhe auf die Flexenpasstraße Richtung Lech fahren.

Wer über die A9 anreist, fährt bis München und dort dann weiter über die A 95 Richtung Garmisch. Am Autobahnende geht es Richtung Fernpass bis nach Imst.

Eine nervenschonende Anreise mit dem Zug ist selbstverständlich auch möglich. An den Stationen St. Anton am Arlberg bzw. Langen am Arlberg halten alle Reise- und Schnellzüge. Von dort bietet sich eine Weiterfahrt mit dem Bus (ca. 25 - 30 Minuten) oder einem Taxi (ca. 20 – 25 Minuten) nach Lech an.

Innsbruck Kranebitten (INN) sowie der Bodensee-Airport Friedrichshafen (FDH) sind die nächstgelegenen internationalen Flughäfen. Innsbruck ist ca. 120 Kilometer entfernt, der Flughafen Friedrichshafen ist ca. 130 Km weit weg. Mit dem Taxi dauert die Fahrt nach Lech ca. 1 Stunde und 40 Minuten.

Wie weit ist Lech von mir entfernt?

Es sind ca. 210 km von München bis nach Lech, von Stuttgart sind es in etwa 305 km. Frankfurt am Main ist ca. 500 km von Lech entfernt und von Düsseldorf aus sind es ungefähr 700 km bis ins Cresta.Alpin.Sport.Hotel. Von Berlin ist Lech ca. 820 km entfernt, während Hamburg und Lech bereits 900 km trennen. Aus Wien sind es ungefähr 600 km nach Lech und Zürich befindet sich in einer Entfernung von ca. 190 km.

Wo parke ich mein Auto in Lech?

Oberlech, wo sich unser Hotel Cresta befindet, ist im Winter autofrei. Deshalb bleiben die Autos auch direkt in Lech stehen. Fahren Sie hierfür zuerst zur Bergbahn Lech-Oberlech (nach dem Ortszentrum auf der linken Seite). Dort erhalten Sie eine auf Ihren Namen deponierte Parkgaragenkarte zum Parken. Hier wird auch Ihr Gepäck ausgeladen und mit der Seilbahn direkt nach Oberlech (durch das unterirdische Tunnelsystem) ins Hotel transportiert.

Sind Winterreifen oder Schneeketten notwendig, um nach Lech / Oberlech zu fahren?

Ihr Fahrzeug sollte für die Reise nach Lech definitiv mit Winterreifen ausgerüstet sein. Vom 1. November bis 15. April gilt in Österreich eine generelle Winterreifenpflicht bei winterlichen Fahrbedingungen. Da Lech auf über 1.500 m Seehöhe liegt muss hier im Winter dauerhaft mit einer Schneefahrbahn gerechnet werden. Die Winterreifenpflicht gilt im Übrigen auch für Autos mit Allradantrieb. Wenn es stark schneit, kann regional sogar kurzfristig eine Schneekettenpflicht in Kraft treten. Mit einem Paar Schneeketten im Kofferraum sind Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Gibt es in Oberlech ein Skigebiet?

Natürlich verfügt Oberlech über ein erstklassiges Skigebiet! Es ist schließlich Teil von Ski Arlberg, dem größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs, das auch gerne als Wiege des alpinen Skilaufs bezeichnet wird. Abfahren können Sie übrigens bis vor die Hoteltüre und wenn Sie wollen, kommen Sie auf der mehr als 2.800 Meter hohen Valluga dem Himmel ein Stück näher. Einer langen Skisaison von Anfang Dezember bis Ende April steht damit nichts im Wege.

Wie viele Lifte und Pisten gibt es in Lech?

Alleine in Lech und Oberlech gibt es 23 Liftanlagen, die 17 Skipisten und 18 Skirouten erschließen.

Wie groß ist das Skigebiet Arlberg?

Ski Arlberg ist ein Zusammenschluss der Skigebiete Lech-Zürs, St. Anton-St. Christoph-Stuben und Warth-Schröcken. Das Skigebiet Arlberg bildet so eine Wintersportregion der Superlative. Nicht weniger als 87 Bahnen und Liftanlagen sowie über 300 km bestens präparierter Pisten machen das Skigebiet zum größten in Österreich. Pro Stunde können hier mehr als 126.000 Personen befördert werden. Vielseitige Pisten jeglicher Schwierigkeitsstufe (131 km leichte/blaue Abfahrten, 123 km mittelschwere/rote Abfahrten, 51 km schwere/schwarze Abfahrten) und mit unterschiedlicher Sonnenexposition liefern für jeden Skifahrer die ideale Abfahrt.

Wie lange gibt es das Skigebiet schon?

Ski gefahren wird am Arlberg schon lange Zeit. Die ersten Skifahrer mussten 1885 noch zu Fuß auf die Berge. Hannes Schneider revolutionierte mit der Arlberg Schule die Technik des Skifahrens grundlegend. 1936 wird der erste Schlepplift Österreichs in Zürs in Betrieb genommen und bereits ein Jahr später wurde die Galzigbahn gebaut. Der Ski-Club-Arlberg ist übrigens der erste Skiclub der Welt und wurde kurz nach der Jahrhundertwende gegründet.

Kann man am Arlberg auch Tiefschneefahren oder Freeriden?

Der Arlberg ist weltweit bekannt für seine Freeridemöglichkeiten. Rund 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten stehen dem ambitionierten Skifahrer zur Verfügung. Neben den vielen ausgewiesenen Skirouten gibt es aber auch zahlreiche Abfahrtsvarianten, die man sich am besten von einem Skiführer zeigen lässt, der über die alpinen Gefahren bestens Bescheid weiß.

Gibt es eine Skischule in Oberlech?

Das Cresta.Alpin.Sport.Hotel liegt in unmittelbarer Nähe zur Skischule Oberlech. Egal ob Sie ein Anfänger sind und das Skifahren erlernen wollen, ob Sie ihre alpinen Fähigkeiten erweitern wollen oder als Fortgschrittener einen Freeride-Kurs belegen wolleh: Hier finden Sie genau das richtige Angebot. Der Kinderclub sorgt dafür, dass auch die kleinsten Gäste bestens versorgt sind und sich spielerisch dem Skisport annähern können.

Ist Lech schneesicher?

Die Arlberg Region ist eine der schneereichsten Regionen Österreichs. Das liegt daran, dass der Arlberg für ankommende Niederschläge das erste große Hindernis ist, das sich in den Weg legt. Deshalb kommt es hier zu außergewöhnlich ergiebigen Schneefällen. Laut Aufzeichnungen der Wetterstation Schröcken, das in der Nähe von Lech liegt, gibt es hier an 182 Tagen im Jahr eine Schneebedeckung.

Was kann man in Lech außer Skifahren noch machen?

Wenn Ihnen das klassische Skifahren oder Snowboarden zu langweilig ist, dann könnten Sie zum Beispiel Heliskiing, ein wirklich einmaliges Erlebnis! Oder sie probieren es mal mit einer Skitour, die Sie direkt vom Ort aus starten können. Für Langläufer gibt es 27 Loipenkilometer, die Sie klassisch oder im Skatingstil befahren können. Direkt von Oberlech nach Lech gibt es eine beleuchtete Rodelbahn, die Spaß für die ganze Familie verspricht.

Winterwanderer können aus über 40 Kilometer bestens gepflegter Winterwanderwege wählen oder mit den Schneeschuhen unbekannte Bereiche erobern. Außerdem gibt es in Lech sogar eine Eislaufhalle und wenn Sie möchten, können Sie die Winterwelt des Arlbergs auch mit einer Kutschenfahrt bei Tag oder Nacht entdecken.

Wie ist das Wetter in Lech?

Einen aktuellen Wetterbericht für Lech finden sie hier auf unserer Webseite. Allgemein verfügt Lech über ein eher kühles und gemäßigtes Klima, was auch mit der Höhenlage zu tun hat. Dank der Lage am Alpennordrand und der Position des Arlbergs, kommt es hier zu ergiebigen Stauniederschlägen, die im Winter zu großen Neuschneemengen führen.

Wo kann man in Lech etwas einkaufen?

Für die Dinge des täglichen Bedarfs stehen Ihnen zwei Supermärkte zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie bei uns zahlreiche Shops Mode-, Sport- und Geschenksartikel.

Gibt es einen Arzt oder eine Apotheke in Lech?

Für den Fall der Fälle stehen in Lech 3 Ärzte zur Verfügung, die auch über eine Hausapotheke verfügen.